Dienstag, 23. Juni 2009

CIPHRON zum Thema IPv6 in der iX 07/2009

Wie einige vielleicht mitgekriegt haben, war ein Ciphie auf dem IPv6 Kongress des Heise Verlags in Frankfurt am Main und hat dort einen Vortrag über eine clevere IPv6 / IPv4 Weiche referiert.

Das hat es nun auch in die iX Printausgabe geschafft:

"Aus der Sicht eines Onlineshop-Betreibers schilderte Jan Kantert von der
hannoverschen Ciphron GmbH die Hürden einer Umstellung auf IPv6 oder
besser gesagt: der parallelen Einführung, da natürlich vorerst niemand
IPv4 abschaltet. Er nannte offen eines der zentralen Motive im
E-Commerce für das Interesse an IPv6: Man kann durch die weltweit
eindeutigen nicht mehr durch NAT versteckten IP-Adressen viel einfacher
ein User-Tracking realisieren.

Kantert beschrieb ein Verfahren, mit dem ein Website-Betreiber
feststellen kann, wer via IPv6 auf die eigene Site zugreift. Daraus
resultierte die Erkenntnis, dass 12 Prozent der Besucher einen
funktionierenden Dual-Stack haben.

Schub durch Windows 7

Er nannte auch Zahlen zur Verteilung der IPv6-fähigen Surfer auf der
Betriebsysteme: Vista 91%, XP 8,5%, Linux 0,4%, Mac OS X 0,1%."...


Falls Ihr zu dem Thema Fragen habt, kontaktiert uns einfach ;-)

Keine Kommentare: