Dienstag, 31. Januar 2012

Success Story DRK-Landesverband Niedersachsen

Wir werden euch in unserem Blog jetzt einmal im Monat eine unserer Success Stories vorstellen. So  erfahrt ihr welche Herausforderungen das CIPHRON Team bereits bewältigt hat und welches   Spektrum an Projekten umgesetzt wurde.

Die erste Success Stroy kommt vom DRK-Landesverband Niedersachsen!

Der Landesverband Niedersachsen des DRK richtete am 01.07.2007 die zentrale Infonummer 0180 365 0180 ein. Zu der Zeit verwendete der Landesverband noch eine alte Telefonanlage. Doch schnell wurde klar, dass mit dem Plan,  immer mehr Kreisverbände aufzuschalten die damals aktuelle Telefonanlage schnell überfordert war.

Zur Größenordnung des niedersächsischen DRK-Landesverbands. Angeschlossen sind:
  • 50 Kreisverbände
  • 1.198 Ortsvereine
  • ca. 331.000 Mitglieder
  • ca. 30.000 Ehrenamtliche
  • 13.500 Angestellte

außerdem: Rettungsassistenten, Kindertagesstätten, ambulante Betreuung, Sozialstationen und Pflegeheime sowie Zivildienstleistende und Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr
Damit gehört der niedersächsische DRK-Landesverband zu einem der 19 größten DRK-Landesverbände.

Die Verantwortlichen des DRK-Landesverbands Niedersachsen begannen, ein Anforderungsprofil für eine Telefonanlage zu erstellen. Im Juni 2008 machten sich die Verantwortlichen des Landesverbandes erste Gedanken über eine neue Telefonanlage. Es kam schnell zu einer Ausschreibung und schon am 01.11.2008 zur Einrichtung der neuen Telefonanlage.

Kernpunkte bei der Einrichtung der Telefonanlage bildeten dabei u.a.:
  • Datenübernahme aus der alten Telefonanlage
  • der zukünftige reibungslose Betrieb 
  • die Aufschaltung weiter Kreisverbände
  • diverse Hotline-Funktionen
  • die Kopplung der Telefonanlage mit einem Ticketsystem
Einzelne Anforderungen der Hotline waren auch für CIPHRON Neuland.

Wenn ihr erfahren wollt, welche Lösung für den DRK-Landesverband Niedersachsen der richtige war, inwieweit CIPHRON involviert war und ob CIPHRON sich Neuland erarbeiten konnte, dann ladet euch das PDF herunter.

Keine Kommentare: